Conrad-Von-Wendt-Haus, Dahn

Mitreden – im Gespräch mit Malu Dreyer

Mitreden – im Gespräch mit Malu Dreyer

Roswitha Senft, Vorsitzende des Bewohnerrates im Conrad-von-Wendt-Haus, begrüßt die Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

„Gäste im Conrad-von-Wendt-Haus zu empfangen, gehört für mich zu den schönsten Aufgaben des Bewohnerrates“, so Roswitha Senft. An einem Samstagnachmittag besuchte die Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Bewohner der Wohngruppe 4. Es war bereits ihr zweiter Besuch in der Dahner Einrichtung. Im Jahr 2005, bei der Gründung des Conrad-von-Wendt-Hauses, hatte sie als Sozialministerin wertvolle Unterstützung geleistet. Deshalb war es ihr „ eine Herzensangelegenheit, die Menschen, die hier wohnen, kennen zu lernen“. Im persönlichen Gespräch tauscht sich „Malu“, denn so stellte sie sich vor, mit verschiedenen Bewohnern über Lebensumstände, Interessen sowie zum Thema Barrierefreiheit in Dahn und Inklusion aus.Es war eine sehr ausgelassene, entspannte Stimmung, mit Training für die Lachmuskeln.

Noch heute ist Roswita Senft von dieser Begegnung beeindruck:„Das war ein ganz besonderes Kaffeekränzchen mit guten Gesprächen und es hat mich sehr gefreut, dass sie echtes Interesse für uns und das Conrad-von-Wendt-Haus gezeigt hat“.

Schild mit Logo des Conrad-von-Wendt-Hauses

Conrad-von-Wendt-Haus

Presse

News zu den aktuellen Themen rund um das Conrad-von-Wendt-Haus finden Sie hier.

Mehr erfahren